Banner
Banner

German language courses descriptions

Seitenaufrufe : 1641772

BUCHVORSTELLUNG
Geschichte der Berliner Juden
Volker Wagner

Berliner Juden prägen die Stadt seit Jahrhunderten. Volker Wagner zeigt Lebensläufe und Schicksale auf, eingebettet in Berliner Geschichte. Wosiedelten erstmals Juden auf heutigem Berliner Stadtgebiet? Welchen Anteil hatten Juden am außergewöhnlichen Aufschwung der Reichsmetropole im 19. Jahrhundert? Wo fand jüdisches Leben statt? Wie konnte es zu Ausgrenzung, Vertreibung und Vernichtung jüdischen Lebens unter den Nazis kommen? Wie leben Juden heute in Berlin? Dieses Buch gibt Antworten. Deutlich wird vor allem eins: Berlin wäre ohne seine jüdische Minderheit – vor Jahrhunderten genauso wie derzeit – nicht das, was es heute ist.






DR. VOLKER WAGNER, geb. 1962 in Recklinghausen, Studium der Neueren Geschichte, Germanistik und BWL an der TU Berlin, 1995 Dissertation zur Berliner Stadtgeschichte. Seit 1990 tätig im politischen Bildungsbereich für verschiedene Landes- und Bundesverfassungsorgane, vor allem für den Deutschen Bundestag. Zahlreiche Publikationen und Ausstellungsprojekte zur Geschichte Berlins und zum Parlamentarismus.


Di 31. Mai 2016 | 19 Uhr
Jüdisches Gemeindehaus
Fasanenstraße 79–80 | 10623 Berlin
Kleiner Saal | Eintritt frei

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg

Liebe Besucher unserer Volkshochschule,

wir freuen uns, Ihnen im Sommersemester 2016 wieder ein spannendes Programm vorstellen zu können. Ein Highlight wird der neue Film von  Britta Wauer über den ehemaligen Landesrabbiner von Mecklenburg-Vorpommern William Wolff sein, der heimliche Star aus dem Publikumshit: »Im Himmel unter der Erde«. Während der anschließenden Podiumsdiskussion haben sie die Möglichkeit, Fragen an Rabbiner Wolff und die Regisseurin zu stellen.
Anfang Mai eröffnen wir im Jüdischen Gemeindehaus eine Ausstellung über das jüdische Leben im heutigen Polen. Der Fotograf Harry Weinberg hat eine eindrückliche Fotoreportage zusammengestellt die wir ihnen gern ans Herz legen.
In seinem Buch »Mensch Adolf« beleuchtet der Autor Rolf Rietzler das Hitler-Bild der Deutschen seit 1945. Nicht nur bei Hitler-Nostalgikern, sondern auch in weiten Teilen der deutschen Gesellschaft stellt er eine Hitler-Manie fest. Zwei weitere Sachbücher werden unser Sommersemester bereichern: Volker Wagner kommt mit seinem neuen Buch über die »Geschichte der Berliner Juden« zu uns, und Yascha Mounk geht in »Echt, du bist Jude? – Fremd im eigenen Land« der Frage nach, wie er zwischen Anfeindung und wohlwollender Sonderbehandlung seine Leben als Jude und seine Umgebung in Deutschland wahrgenommen hat.
Filipp Piatow, 1991 geboren, kam als Kleinkind mit seinen Eltern nach Deutschland. Als junger Mann machte er sich per Anhalter und Zug auf die Reise in das Land seiner Eltern. »Rußland meschugge« heißt das daraus entstandene kurzweilige Buch.
Und schließlich haben wir noch einen literarischen »Leckerbissen« für Sie: Wir laden zu einem genussvollen Abend mit »Ruths Kochbuch « ein. Ruth Melcer und Ellen Presser präsentieren nicht nur Familienrezepte, sondern verbinden diese mit persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Wir hoffen mit diesem vielfältigen Programm Ihr Interesse wecken zu können und freuen uns auf Sie!

Ihre Sara Nachama                                                    Ihr Ilan Kiesling
Kulturdezernentin                                                     Leiter Kommunikation und kommissarischer Leiter
und stellvertretendes                                                der Jüdischen Volkshochschule Berlin
Mitglied des Vorstands der                            
Jüdischen Gemeinde zu Berlin


 














Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 
Banner

2. Trimester 2016. Deutsch-Intensivkurse

Aktuell - Informiert.
Unser Newsletter!